LAMA – Lokales arbeitsmarktorientiertes Mikroprojekt für am Arbeitsmarkt benachteiligte Personen

Geschrieben von IBP am in IBP News

Vom 03.05.2019 bis 30.09.2019 führen wir am Standort Gräfenhainichen, Gutenbergplatz 1 unsere Qualifizierungsmaßnahme LAMA – finanziert u. a. aus Mitteln der Europäischen Union durch.

Ziel ist die Integration und Qualifizierung für am Arbeitsmarkt benachteiligte Personen sowie die regionale Arbeitsmarktorientierung. Integrationshemmnisse werden durch Beratung zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben verringert bzw. abgebaut. Die Teilnehmenden werden nachhaltig in den Bereichen Service und Gästebetreuung qualifiziert.

Die Kofinanzierung erfolgt über das Jobcenter Landkreis Wittenberg. Die Qualifizierungsmaßnahme schließt sich der Eignungsfeststellung, Orientierung und Aktivierung an. Sie dauert 4 Monate und beinhaltet ein vierwöchiges Praktikum in regionalen Unternehmen.

 

Aktuell geplante berufliche Weiterbildungen

Geschrieben von IBP am in IBP News

Aktuell planen wir folgende berufliche Weiterbildungen an unseren Standorten Dessau-Roßlau und Gräfenhainichen:

  • Service, Küche, Gästebetreuung
  • Sozialpflegerische Betreuungsleistungen inkl. Demenzbetreuung nach § 43b Abs. 3 SGB XI
  • Altenpflegehelfer, staatlich anerkannt (1 Jahr – Vollzeit)
  • Reinigen und Pflegen von Räumen

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie ein persönliches Informationsgespräch. Wir sind von Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 15:30 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung für Sie da.

Tel. 0340 54073-834 oder 034953 253440

3 Jahre STABIL in Dessau-Roßlau – 10 Jahre in Sachsen-Anhalt

Geschrieben von IBP am in IBP News

Junge Menschen zu befähigen „Direktor ihres eigenen Lebens“ zu werden – unter diesem Leitbild setzt das Institut für Bildungsmanagement und Potenzialentwicklung, IBP GmbH erfolgreich das Projekt STABIL in Dessau-Roßlau um.
„STABIL“ steht für Selbstfindung, Training, Anleitung, Betreuung, Initiative, Lernen. Seit dem Jahr 2009 werden STABIL-Projekte aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert. Auf Grundlage der Richtlinie der Zielgruppen- und Beschäftigungsförderung ist die IBP GmbH seit Juli 2016 Träger des Projektes. Die Vorhabensauswahl erfolgte durch den Regionalen Arbeitskreis der Doppelstadt im Rahmen eines Ideenwettbewerbes.
Zielgruppe des Förderprojektes sind junge Menschen unter 25 Jahre, die ihre Schulpflicht erfüllt haben, keinen Berufsabschluss besitzen, arbeitslos sind und mit Hilfe der Förderangebote der Agentur für Arbeit nicht oder nicht mehr erreicht werden können, wie junge Menschen ohne Schulabschluss.
Der pädagogische Ansatz von STABIL ist das Lernen unter produktiven betriebsnahen Bedingungen nach dem Vorbild der dänischen Produktionsschulen. Mit dem Ziel der Hilfe zur Selbsthilfe werden die Teilnehmenden dabei gefördert eine Eigenständigkeit zu entwickeln, die sie befähigt eine Ausbildung zu beginnen oder einer Beschäftigung nachzugehen.
Durchschnittlich 10 junge Menschen mit einer Vielzahl an persönlichen Herausforderungen können maximal 12 Monate am Projekt teilnehmen. Je nach Interessenlage und individuellen Fähigkeiten arbeiten die Teilnehmenden in drei Werkstattbereichen (gewerblicher Bereich, Marketing/Verkauf und Küche/Dienstleistungen).

Die hergestellten Produkte werden zu marktähnlichen Preisen verkauft. Teilnehmende und Projektmitarbeitende pflegen gemeinsam die Internetseite www.stabil-dessau-rosslau.de, wo auch die hergestellten Produkte in Teilen zu sehen sind.


Seit 2016 waren insgesamt 59 Jugendliche im Projekt integriert. Durch einen höheren Betreuungsschlüssel ist eine individuelle zielgerichtete Förderung des Einzelnen möglich. Das Projekt bietet den Teilnehmenden konkrete individuelle Hilfsangebote, erwartet aber auch eine aktive Mitwirkung. Dies erfolgt auf der Grundlage einer engen und konstruktiven Zusammenarbeit mit dem
Jobcenter Dessau-Roßlau. Den Wert der eigenen Arbeit zu erleben, ist für viele Teilnehmende eine neue Erfahrung. Die IBP GmbH und ihre Netzwerkpartner in der Stadt arbeiten gemeinsam daran, gesellschaftliche Ausgrenzung zu vermeiden und die berufliche und soziale Reintegration zu unter-stützen.


Mit Blick auf das Jubiläum des Förderprojektes – 10 Jahre landesweit und 3 Jahre in der Doppelstadt – lädt die IBP GmbH zu einem Sommerfest am 04.06.2019 von 14:00 bis 16:00 Uhr in den Werkstattbereich von STABIL, Hünefeldstraße 3c, ein. Anwohner, Interessenten, ehemalige Teilnehmer und Netzwerkpartner sind herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Die Projektteilnehmenden bieten vor Ort ihre hergestellten Produkte zum Verkauf an.

Berufliche Weiterbildung Sozialpflegerische Betreuungsleistungen

Geschrieben von IBP am in IBP News

Unsere Teilnehmer/innen der Weiterbildung Sozialpflegerische Betreuungsleistungen haben heute ihre Abschlusszertifikate erhalten. Wir bedanken uns bei allen Absolventen und wünschen für die berufliche und private Zukunft alles Gute.

Sie haben berufsfachliche Kenntnisse im Bereich Demenzbetreuung nach § 43b SGB XI, Grundlagen in der Patientenverwaltung und im Patientenservice erworben. Wir wünschen Ihnen, dass Sie diese Kenntnisse in der Praxis anwenden und umsetzen können.


Kontakt

logo Dr. Ramona Rathai

IBP Institut für Bildungsmanagement und Potenzialentwicklung GmbH

Geschäftsführerin: Dr. Ramona Rathai
Köthener Straße 64, 06847 Dessau-Roßlau

Telefon: +49 (0) 340 . 540 738 34
Fax: +49 (0) 340 . 540 738 37

Mail: info@ibp-anhalt.de

Web: www.ibp-anhalt.de